Produktfotografie - wie macht man das?

… besser gesagt, wie mache ich das?

Heute werde ich mal berichten, wie ich gute Produktfotos produziere.

Es gibt ja unzählige Möglichkeiten um Produkte abzufotografieren. Dabei geht es in erster Linie um die Qualität des eingesetzten Lichtes. Generell möchte man bei der Produktfotografie ja mehr Licht als Schatten auf der Ware die man abfotografiert. Also wie rücke ich nun mein Produkt ins rechte Licht?

Getestet habe ich das Ganze mal mit Kinoflo`s von Avenger  –  aber dies sind in der Anschaffung doch wohl recht teuer. Vorteil generell beim Einsatz von Einstelllicht, man sieht gleich was man bekommt. Nachteil ist die Wärmeentwicklung.

Mein Weg den ich mittlerweile gehe, ist der Einsatz von Systemblitzen. Ich habe zwei Blitze von Canon und bin sehr zufrieden damit.

Grundsätzlich wie ja schon oben beschrieben, geht es dabei um eine einheitliche Beleuchtung meines Motivs. Links und rechts habe ich die Blitze platziert und bringe direkt von außen Licht auf das Zelt. Die weißen Außenwände dienen perfekt als Diffusor und streuen das Licht so homogen, dass keine Schatten mehr entstehen. Das Ergebnis seht ihr hier.

 

Hier ein Schnappschuss, ohne Blitz.
Zu Testzwecken stand dieses Zelt auf unserem Esstisch zuhause.

Das Bild mit der Weinflasche die man hier sieht, ist unbearbeitet. In raw fotografiert und nur als jpg ausgegeben. Die Flasche ist richtig belichtet und knackscharf. Der Hintergrund ist homogen ausgeleuchtet und der silberne Hintergrund wirkt für mich edel und modern.

Hier ein Snapshot beim Kunden vor Ort 🙂